Feed auf
Postings
Kommentare

Heute berichtet unter anderem Techcrunch, dass die NSA seit 2010 Graphen sozialer Verbindungen unter anderem via Facebook anlegt:

„Since 2010, the National Security Agency has been exploiting its huge collections of data to create sophisticated graphs of some Americans’ social connections that can identify their associates, their locations at certain times, their traveling companions and other personal information, according to newly disclosed documents and interviews with officials.“

Etwa zur gleichen Zeit, im Herbst 2010, führte Facebook das sogenannte Open Graph Protocol in seinem Dienst ein. Facebook erklärt den Open Graph folgendermaßen:

„The Open Graph lets apps tell stories on Facebook through a structured, strongly typed API.

People use stories to share the things they’re doing, the people they’re doing them with and the places where they happen. Open Graph lets you integrate apps deeply into the Facebook experience, which increases engagement, distribution and growth.“

Und jetzt frage ich euch: Haltet ihr diese zeitliche und inhaltliche Koinzidenz zwischen dem NSA-Projekt und der Einführung des Open Graph auf Facebook noch für Zufall?

Flattr this!

1 Kommentar auf “Facebook, der Open Graph und die Analyse sozialer Verbindungen durch die NSA”

  1. […] Alex Schestag: Facebook, der Open Graph und die Analyse sozialer Verbindungen durch die NSA (via […]

Kommentar abgeben