Feed auf
Postings
Kommentare

Heute Nachmittag wurden einige Funktionen meines Facebook-Kontos für 12 Stunden gesperrt.

  • Ich kann nicht mehr in meinem Profil posten.
  • Ich kann nicht mehr als Person kommentieren.
  • Ich kann Nicht-Freunden keine Nachrichten mehr schreiben.
  • Ich kann nicht mehr auf meinen Seiten posten und dort keine Nachrichten mehr beantworten.

Nun gut, ich kann damit leben. Das eigentliche Ärgernis für die Sperre ist die Begründung, die wie folgt lautete:

“Wir haben etwas entfernt, das du gepostet hast
Wir haben dies von Facebook entfernt, da es die Standards der Facebook-Gemeinschaft verletzt:”

Aha, ich soll also die “Standards” der “Facebook-Gemeinschaft” verletzt haben. Dann schauen wir uns doch mal den ach so schlimmen Kommentar in einer Gruppe, der der Grund für die Sperre ist, einmal an. Die Namen der dort erwähnten Personen habe ich anonymisiert.

“@Person1 ich meinte das da

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesundheitssch%C3%A4den_durch_milit%C3%A4rische_Radaranlagen

@Person2 dann können wir diese Gruppe ja schließen, oder?”

Ich stelle also eine völlig unanstößige Frage und verlinke einen völlig unanstößigen Wikipedia-Artikel über Gesundheitsschäden durch militärische Radaranlagen.

Und jetzt, liebes Facebook, möchte ich wissen, wo mein Verstoß gegen deine “Standards” liegt. Richtig, da ist in diesem Allerwelts-Kommentar keiner. Selbst wenn der Kommentar, aus welchen Gründen auch immer, zahlreich gemeldet wurde, rechtfertigt das noch keine Sperrung.

Wie gesagt, ich kann mit der Sperre leben. Es ist vielmehr mal ganz interessant, am eigenen Leib zu erleben, welche Konsequenzen das hat. Insbesondere die Tatsache, dass ich meine Seiten nicht mehr verwalten und daher auch nicht mehr zeitnah auf dort eingehende berufliche Anfragen und Nachrichten antworten kann, zeigt mir wieder mal, dass der Ansatz, den ich schon lange predige und den Atari-Frosch und ich mit unserer grade neu gegründeten Firma verfolgen, goldrichtig ist – nämlich sich nicht auf Drittanbieter zu verlassen und sich eine eigene Infrastruktur aufzubauen. Für mich und die Firma ist es nur ein Ärgernis. Wer sich aber vollständig und ohne Alternativen in die Hände eines Drittanbieters begibt, kommt darin um.

flattr this!

9 Kommentare auf “Von Facebook gesperrt”

  1. Uschi sagt:

    Hi Alexander!
    Ich frage mich wieso sollte jemand diesen Kommentar melden? Manchmal kommt es mir so vor als ob Leute nichts anderes zu tun haben, als irgendwas Facebook zu melden. Leider scheint es so zu sein, als ob ab einer bestimmten Zahl von Meldungen, die Seite automatisch gesperrt wird.
    Lg
    Uschi

  2. Alex Schestag sagt:

    Ja, dem ist so, bzw. bestimmte Funktionen des Accounts in meinem Fall. Es ist mir auch völlig unverständlich. Es gibt sogar schon Leute, die das mit meinem Engagement gegen Überwachung in Verbindung bringen. So weit mag ich aber noch nicht gehen.

  3. Christian sagt:

    Aber Posts, die zB Hinrichtungen zeigen, bleiben online… ne, is klar.

  4. Alex Schestag sagt:

    Richtig, auch Porn-Seiten ohne Altersbeschränkung. Das hatte ich neulich. Da hieß es “kein Richtlinienverstoß”. Aber das ist einer? WTF?

  5. Uschi sagt:

    Notiz an mich:
    Ab sofort keine Kommentare mit Hirn auf Facebook posten.
    Nur noch rasistische Kommentare (als schwarzen Humor getarnt), dumme Bilder (von irgendwelchen Leuten die Tiere quälen), und “fast nackt” Bilder von mir – NE von irgendjemanden posten.
    Dann werde ich nie gesperrt werden und ………
    hmmm oder einfach fb gar nicht mehr verwenden?

  6. Alex Schestag sagt:

    Facebook gar nicht mehr zu verwenden, kann man sich problemlos bei rein privater Nutzung leisten. Ich nutze Facebook aber zu weiten Teilen eben auch beruflich. In meiner Branche ist das Fernbleiben von Facebook mittlerweile gleichbedeutend mit einem immensen Wettbewerbsnachteil. Das ist nicht schön, aber Fakt. Insbesondere bei Nerd4U wollen wir die Leute ja auch da abholen, wo sie stehen. Und die, die wir ansprechen wollen, stehen halt oft genug auf Facebook. Daher müssen wir eben auch da sein.

    Daher, nein, Facebook nicht nutzen ist keine Option.

  7. Eberhard sagt:

    Dir und Atari-Frosch viel Erfolg mit Eurer neu gegründeten Firma! Erfahre das hier so nebenbei, daß Ihr eine gegründet habt.

  8. Alex Schestag sagt:

    Danke, Eberhard! :-)

  9. […] Gedankennebel: Von Facebook gesperrt (via Alex […]

Kommentar abgeben